Brezeln

Auf unserer Reise durch die bayerische Oktoberfestzeit darf selbstverständlich eine Spezialität nicht fehlen - feine, selbstgemachte Brezeln. Entweder pur oder so wie wir sie gemacht haben, mit Speck und Käse und mit Sonnenblumenkernen.

Das Drehen der Brezel ist zugegebenermaßen eine Wissenschaft für sich. Glücklicherweise hatten wir professionelle Unterstützung von einem waschechten, gelernten Bäcker, der uns einen kleinen Kurs im Brezel machen gegeben hat. An dieser Stelle - DANKE Stefan! Natürlich geben wir seine Tipps auch an dich weiter, damit das Nachmachen ein Kinderspiel wird.


Nun aber zu den Zutaten. Für 10 Brezeln benötigst du:

400-420 g Milch

1 Würfel Hefe (wenn du ein wenig Zeit hast, dann nimm nur einen halben Würfel Hefe und lass den Teig lieber länger gehen)

600 g Mehl

2 TL Salz

500 g Wasser

2 TL Natron


Zunächst die Milch leicht erwärmen und die Hefe darin auflösen. Dann das Milch-Hefe-Gemisch zum Mehl geben, Salz hinzu und gut durchkneten. Entweder mit den Händen oder mit einer Küchenmaschine.

Nun den Teig abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Wenn du einen ganzen Würfel Hefe genommen hast, ca. 30 Minuten gehen lassen. Ansonsten natürlich länger - bis der Teig sich in der Schüssel verdoppelt hat.


Nun geht ihr in zwei Schritten vor.


Schritt 1: Der Teig wird in 10 gleich große Portionen geteilt. Am besten den Teig abwiegen und dann in die 10 Portionen teilen. Nun jede Portion zu einer Kugel formen und kurz ruhen lassen.


Schritt 2: Aus jeder Kugel werden nun "Würste" gerollt, von innen nach außen. Auch diese "Würste" wieder kurz ruhen lassen, bevor du sie weiter verarbeitest.


Nun kommen wir zum Drehen der Brezeln. Hierzu haben wir ein kleines Video für euch gedreht:

Wenn du nun die Brezeln geformt hast, stellst du die Lauge her, in die die Brezeln getaucht werden. Hierzu kochst du 500 g Wasser mit 2 TL Natron auf dem Herd auf.

In der Zeit, in der das Wasser langsam heiß wird, kannst du schonmal den Backofen auf 200°C vorheizen und 2 Backbleche mit Backpapier belegen.


Wenn das Wasser köchelt, mit einer Schaumkelle die Brezeln jeweils 30 bis 60 Sekunden in die heiße Laugen tauchen und dann aufs Backblech legen.

Mit einem kleinen Messer nun unten an der dicken Stelle einritzen und zum Beispiel mit Speck und Käse, Sonnenblumen oder anderen Saaten bestreuen.

Die Bleche nacheinander für ca. 15 Minuten in den Ofen schieben und backen.


Dazu passt perfekt Butter oder ein Obatzder! (Achtung Spoiler!)



50 Ansichten
  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz Instagram Icon
  • Schwarz YouTube Icon
  • Schwarz Spotify Icon
  • Schwarz iTunes Icon
  • Schwarz Deezer Icon